Dienstag, 18. September 2007

Gute Lehrer müssen auch cool und witzig sein!

Das ist das Ergebnis der großen Umfrage zu den neuen Lehrerkategorien. Demnach müssen gute Lehrer nicht nur guten Unterricht machen, sondern auch cool, witzig, fair und fachlich kompetent sein.

Nicht nur das Ergebnis freut uns, sondern auch die Teilnahme von 72763 Schüler, die innerhalb einer Woche abgestimmt haben.

Die gewählten Kategorien haben wir natürlich umgehend umgesetzt, so dass man ab heute seine Lehrer mit den neuen Kategorien benoten kann.


Wie immer gilt:
- Die Lehrerbenotung ist eine freie Meinungsäußerung und deshalb völlig legal.
- Die Noten werden anonym abgegeben.
- Spaß- und Frustbewertungen werden weiterhin aussortiert, damit das Feedback für die Lehrer fair und unverfälscht bleibt.


Viel Spaß damit und viele Grüße

Tino, Manuel und Philipp

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was bitte ist der Unterschied zwischen einer fairen Prüfung ud einer fairen Note? Geht eine faire Prüfung mit einer unfairen Note oder, umgekehrt, eine unfaire Prüfung, aber mit einer fairen Note??

Anonym hat gesagt…

Mich würde mal interesieren, wie Ihr "Spaß- und Frustbewertungen aussortiert" ???
Überwigend / nur schlecht = Frustbewertung, Überwiegend/ausschließlich gut = Spaßbewertung??
Und wenn nun der Knabe wirklich so mies/gut ist ??

Anonym hat gesagt…

Immerhin, die studentischen Spaßmacher von spickmich.de haben sich dazu herabgelassen, neben der Gewinn bringenden Vermarktung ihrer Website auch einmal über neue Kategorien nachzudenken - wie schon lange (nicht nur von Lehrerseite!) hier gefordert. Somit ist die unsägliche "Sexy"-Kategorie endlich im Orkus gelandet. Wenngleich Unklarheiten bestehen bleiben, Frust- und Spaßbewertungen so einfach gewiss nicht auszusortieren sind (oder glauben die Studis wirklich, dass "ihre" Schüler, denen sie so viel Bewertungskompetenz zutrauen, dann so blöde sind, hier reihenweise nur Sechser und Fünfer zu verteilen?!) und die Sache mit der Meinungsfreiheit hier so naiv (oder bewusst verblendet) dargestellt wird, als gäbe es nicht den geringsten Zweifel daran (und zwar vor allem an der letztlich inkompetenten Machart von spickmich.de, nicht grundsätzlich an der Idee, Lehrers zu benoten!) - die Seite ist damit besser geworden. Also, spickmich.de (in Klammern die Noten vom vorigen Schuljahr):

>> Idee: 4 (4) [da alt und geklaut!]

>> Umsetzung: 4- (5) [da unübersichtlich und unrepräsentativ]

>> Fairness: 4- (5)

>> kommerzielle Eignung: 1 (1)

Viel Spaß weiterhin!

ein junger Philosoph hat gesagt…

Ich finde die neuen Kategorien gut :D

Anonym hat gesagt…

"Faire Note" beinhaltet auch eine faire Bewertung der sonstigen Mitarbeit.
Bei der "fairen Prüfung" geht weniger um die Benotung der Prüfung als um die Bewältigbarkeit ihrer Aufgaben. Wenn eine Klausur/Arbeit viel zu schwer ausfällt, kann der Lehrer den Bewertungsmaßstab (nachträglich) dem Schwierigkeitsgrad der Prüfung anpassen - dann ist zwar die Benotung fair, die Prüfung selbst jedoch nicht.

Nach wie vor überflüssig ist allerdings die Kategorie "beliebt/ unbeliebt", da Beliebtheit vom Kollektiv bestimmt wird. Man kann fragen "findest DU den Lehrer XYZ menschlich?", "findest DU ihn fair?", "findest DU seinen Unterricht gut?"...

Aber man kann nicht fragen "findest du den Lehrer beliebt?"

Ist das so schwer zu verstehen?

Anonym hat gesagt…

Die Definition 'Spaß-' und 'Frustbewertung' interessiert mich auch. Wenn ihr euch schon Meinungsfreiheit auf die Fahnen schreibt, erscheint das doch recht bedenklich...
Aber naja, die Seite hat ihren Zenit eh schon überschritten...

Anonym hat gesagt…

Hallo alle zusammen.
Ich finde die bewertung der lehrer so was von unfair und unmäßig. Witzig sollen sie sein, cool. Das sagt doch noch gar nichts über ihre qualität als lehrer aus. Ein witziger lehrer kann doch auch eine lusche sein. wichtig ist, dass er den unterrichtsstoff an euch so weitergibt, dass ihr lust habt euch damit zu befassen. ich bin keine lehrerin, aber mutter und bin als solche ganz klar auch favoritin, wenn ich witzig und cool bin. bin ich aber auch nicht immer, sondern ich bin langweilig und streng und manchmal unausstehlich, kurz ich bin ein mensch. und von schülern würde ich mir als lehrer wünschen, dass sie aufmerksam, witzig, cool, liebenswürdig und fleissig sind. und wehe sie sind es nicht. dann würde es eintragungen auf einer eigenen website hageln.

Anonym hat gesagt…

Hallo,


wenn, dann auch bitte mit offenem Visier! Und wenn Ihr es mit mir zu tun hättet, ständen morgen alle 8 Millionen Zeugnisse im Internet: Und das mit voller Identität.

MfG
Hermann Schulze
dl1eec@t-online.de

Anonym hat gesagt…

Ich finde, dass Lehrer generell auch Humor haben ;)! Ein guter Lehrer ist einer, der guten Unterricht macht & auch ruhig ein bisschen strenger, aber er muss auch mal lachen können, bei einem Witz oder selber mal einen Witz machen. Aber er sollte dennoch nicht vergessen, was er gerade hier tut...und zwar UNTERRICHTEN!
Ein bisschen Spaß muss sein, so macht lernen für alle beteiligten mehr Spaß!
Den lehren ist es, jemanden sein Wissen beizubringen, dass haben leider die meisten Lehrer vergessen!

Schülern hat gesagt…

Ich verstehe nicht, warum die Lehrer sich überhaupt dran stöhren?! Wegen meiner, können sie alle meine Zeugnisse veröffentlichen, ich war nicht immer eine gute Schülerin, hatte auch mal eine fünf, aber damit kann doch jeder umgehen?! Wer Lehrer ist und etwas von sich hält, der igrnoriert diese Seite einfach, ihnen ist es egal, ob sie eine gute oder eine schlechte Note haben, aber die Lehrer, die wissen, dass sie schlechte Lehrer sind ( und davon gibt es viele) machen hier ein großes Theater.
Das ist meine Meinung!!! Wäre ich Lehrerin, ich würde mir ein scheiß aus dieser Seite machen. Also bleibt cool, seid ihr doch in der Schule auch immer...!
Grüße
Eine Schülerin!