Freitag, 16. März 2007

Uiuiuiui - es gibt Ärger...

Dass spickmich kontrovers ist, war uns immer klar. Genauso wie manche ihre Lehrer "total geil" oder auch "abgrundtief schleeecht" finden. Wie kritisch mancher spickmich findet, wurde uns aber erst gestern klar, als uns das Schreiben eines Schulleiters erreichte. Dieser kündigt darin an, er werde alle "zivilrechtlichen und strafrechtlichen Schritte prüfen lassen, die zu einer Sperrung der Seite führen können". In einem Gespräch teilte er uns weiter mit, dass "gerade im Gesamtzusammenhang des gesellschaftlichen Diskurses und des 'Lehrerhasser-Buches' ein Lehrerranking pädagogisch kontraproduktiv" sei.

Natürlich verstehen wir die Bedenken mancher Lehrer. Unsere Erfahrungen mit Spickmich gehen aber eher in die entgegengesetzte Richtung. Von allen Kommentaren, die bisher zu Lehrern abgegeben wurden, sind auch zu unserer Überraschung die überwältigende Mehrzahl positiv (mehr als 70 %). Von den negativen Kommentaren - die ja auch ihre Rechtfertigung haben – enthalten nur ca. 5% ausfallende oder beleidigende Äußerungen. Diese werden aber von unserem System erfasst und gelöscht. Natürlich werden wir unsachliche Beschimpfungen auf Spickmich auf keinen Fall tolerieren. Wir halten es aber für übertrieben, sich über Beiträge, die sich zum Beispiel mit den Vor- und Nachteilen des Marihuana-Anbaus befassen, aufzuregen. Keine Sorge Eure Daten sind bei uns sicher ;-)

Euer überwältigendes positives Feedback bestärkt uns darin, Spickmich weiter zu verbessern. Wir hoffen, so auch noch den klagenden Schulleiter überzeugen zu können...
Philipp ist gerade dabei, den Chat für Euch fertig zu machen. Dann werden wir wie gewünscht die "Gerüchte" in Angriff nehmen.

Bis dann,
Tino

Kommentare:

wene hat gesagt…

Tja einer fühlt sich immer auf den Schlips getreten :)
[quote]
Beispiel mit den Vor- und Nachteilen des Marihuana-Anbaus befassen, aufzuregen.
[/quote]
Da ja die reine Diskussion nix schlimmes ist und Hanf unlängst sich als Natur-Produkt großer Beliebtheit erfreut :)

arne hat gesagt…

Ich finde sowas sollte auch zum Teil Ansporn sein weiterzumachen. Der sinn der Seite liegt ja darin, zu sehen, dass es schlechte Lehrer gibt. Jener Schulleiter sollte nicht spickmich zur rechenschaft ziehen, für etwas, was Schüler untereinander ohnehin machen. Lehrer werden auch ohne diese Seite bewertet und ich finde, dass diese Seite auch dazu vrleitet, sich genauer mit einem Lehrer zu befassen und ihn nicht von vornherein als "blöd" abzustempeln. Ich hoffe, dass dieser Schulleitermit seiner Kritik keinen Erfolg hat und dass dies ein Einzelfall bleibt.

Anonym hat gesagt…

hm ich denke die lerhrer reagieren nur derart negativ wenn sie etwas zu verbergen haben oder wirklich unterricht machen der unter aller sau ist.
a

Anonym hat gesagt…

Wieder einmal eine der unseligen Webseiten, die nicht nur völliig überflüssig sind, sondern die von den Machern goteskerweise sogar noch mit dem Hinweis auf Innovation und Schülermeinungsfreiheit verteidigt wird - angesichts der Stimmung, die dies unter vielen Lehrern erzeugt, welche ganz objektiv betrachtet nicht gerade den einfachsten aller Berufe haben, wirken diese Kommentierungen geradezu lächerlich - d lachen nicht einmal mehr die Hühner. ÜBerhaupt: Als ob solche Kategorien wie "sexy" irgendeinen Sinn haben könnten hinsichtlich einer Verbesserung von Unterricht - einfach totaler & persönlichkeitsverletzender Grobunfug der niedrigsten Sorte, um den ihr als Betreiber diese Seite natürlich auch wisst, vielleicht wirken Eure Einlassungen deshalb ja auch so unglaubwürdig.

P.S. Ich weiß zwar nicht, warum ich mir angesichts eures Auftretens die Mühe überhaupt noch mache, aber es sei noch der Hinweis gegeben, dass es all dessen unbeachtet klimaförderlicher ist, Unterrichtsevaluationen in der Schule selber durchzuführen - eine Praxis, die ohnenhin dieser Tage recht verbreitet ist...

Anonym hat gesagt…

...bla...ÜBerhaupt: Als ob solche Kategorien wie "sexy" irgendeinen Sinn haben könnten hinsichtlich einer Verbesserung von Unterricht - einfach totaler & persönlichkeitsverletzender Grobunfug der niedrigsten Sorte, um den ihr als Betreiber diese Seite natürlich auch wisst, vielleicht wirken Eure Einlassungen deshalb ja auch so unglaubwürdig.

Warum lesen Sie nicht in der Zwischenzeit ein Buch? Das hilft garantiert gegen Ihre Langeweile.
Statt Ihre kostbare Zeit bei spickmich.de zu vergeuden?
Ich haette da etwas fuer Sie:
"Paedagogisches Grundwissen" fuer 19,95€ bei amazon erhaeltlich.
Und bitte verschonen Sie uns mit Ihren kessen Weisheiten.Handeln Sie lieber, statt wie jeder Depp sich ueber die Bosheiten der 5.Klaessler zu aergern.. tz

HANS LOKER hat gesagt…

Der Respekt vor dem/der mir anvertrauten Schüler/in gebietet es mir, auch mal mit einer Beurteilung meiner Person durch die Schüler(innen) einverstanden zu sein, zumal ich persönlich ja täglich beurteile. Vielleicht werden wir Lehrer durch diese "Spickerei" künftig sensibler und noch überlegter urteilen. Dass alle Bewertungen nach den Gesetzen der Fairness und gegenseitigen Achtung erfolgen, versteht sich wohl von selbst.
Zugegeben, gewöhnungsbedürftig ist dieses Online-spektakel schon!

Anonym hat gesagt…

Wenn ich meine Schüler beurteile, beurteile ich sie direkt persönlich ohne Umweg über irgendeine andere Person, schon gar nicht über die Internetgemeinde. Wenn Schüler daran interessiert sind Unterricht zu verbessern, geht das nur direkt über Rückmeldung an den Kollegen. Über Spickmich.de erfährt er nur zufällig von einer Beurteilung deren Kriterien mit Unterricht zum großen Teil nichts zu tun haben (sexy gegen hässlich). An den Pranger zu stellen (egal ob positiv oder negativ) wirkt kontraproduktiv. Den Sinn der Seite darin zu sehen, mitzuteilen dass es schlechte Lehrer gibt (gibt es genau wie dumme Schüler), geht am Problem vorbei und bringt keine Verbesserung. Sie vergiftet allenfalls die Atmosphäre unter Schülern und Lehrern.